Banner

Herzlich willkommen auf der Homepage von Sicheres-Vermoegen.de

 

Was wir seit der Amtszeit von Ex-Notenbankchef Alan Greenspan (1987-2006) erleben, ist eine Aneinanderreihung von inflationären Schüben einzelner Anlageklassen. Aktienboom, Immobilienblase, Goldhausse, Anleiheblase bei Junk Bonds, Megablase bei Staatsanleihen, erneuter Aktienboom usw. Dieser übergeordnete Inflationszyklus wird immer wieder von schmerzhaften Deflationsschocks (bzw. von disinflationären Schüben) unterbrochen. Das war 2008 im Zusammenhang mit der Lehman-Krise besonders hart der Fall und dürfte mit der Schuldenkrise der Euro-Staaten eine erneute Auflage erfahren. Sprich: Die Unsicherheiten und damit Schwankungsanfälligkeiten vieler Anlageklassen (Aktien, Immobilien, Währungen, Anleihen, Edelmetalle etc.) steigen.

In den vergangenen Jahren veröffentlichten wir umfassende Sonderstudien zu hochinteressanten Spezialthemen. Sämtliche Sonderstudien sind für unsere Abonnenten kostenlos im Abopreis von 397,80 Euro pro Jahr (1,09 Euro am Tag) enthalten.

 

Betrachten wir den Ist-Zustand:

  • Flucht in vermeintlich sichere Staatsanleihen, vornehmlich aus Deutschland und den USA - hält an.
  • Über 7 Billionen USD an Staatsanleihen notieren im NEGATIVEN Bereich
  • Banken stehen durch den Null- und Negativzins erheblich unter Ertragsdruck
  • Die Euro– bzw. Griechenlandkrise schwelt weiter.
  • Ölpreiskrieg mit der Kampfansage Saudi-Arabiens an den Iran, die US-Fracking-Industrie und Russland
  • Deflation in weiten Teilen der Eurozone / EZB-Lockerungen und Gelddruckmaßnahmen wirken noch nicht
  • Erstmals Negativzinsen bei einigen Banken für Geschäftskunden
  • Bargeldeinschränkung schreitet voran und wird zur Durchsetzung von negativen Zinssätzen beinahe zwingend

 Der EZB macht vor allem die Deflationsgefahr zu schaffen. Kein Wunder: Eine Aufwertung der Schulden ist genau das Gegenteil von dem, was die hochverschuldeten Staaten, denen die EZB als „unabhängige" Notenbank stets zur Seite steht, gerade brauchen können.Vielmehr will man auf-Teufel-komm-raus die Inflation anheizen.

Einem möglichen Japan-Szenario aus jahrelang fallenden Preisen trotz Nullzins und immer weiter steigender Staatsverschuldung will man so entkommen. Aus diesem Grund wurde bereits Negativzinsen bei vereinzelten Banken für Geschäftskunden eingeführt. Wir rechneten bereits Anfang 2015 damit, dass die EZB bald Staatsanleihen der Eurozone aufkauft und damit vor allem Deutsche Bundesanleihen wohl in den negativen Bereich gedrückt werden, damit Investoren noch mehr auf südeuropäische Anleihen ausweichen und auch dort die Zinsen in Richtung Null tendieren. Genau so ist es inzwischen gekommen. Sogar Anleihen der Südländer sind nun in den kurzen Laufzeiten negativ verzinst. Einflussreiche Ökonomen wie der Amerikaner Kenneth Rogoff und viele Politiker fordern unverhohlen die Abschaffung des Bargelds, um real auch negative Zinsen durchsetzen zu können.

Der Besitz von Bargeld würde sicher helfen, aus dem maroden Bankensystem zu entkommen. Doch eines ist klar: Würde jeder Sparer sein Geld zu Hause aufheben, würden die Banken kollabieren. Einen Bankrun überlebt keine Bank! Doch wie verhindert man diesen? Am besten, indem man Bargeld, ein Hort der finanziellen Freiheit, verbietet oder zumindest kriminalisiert. Angesichts des Trends zu Negativzinsen läuft nun eine neue Welle zur Kriminalisierung des Bargelds auf uns zu. Wir hatten diese Entwicklung bereits in zahlreichen Ausgaben in den Jahren ab 2008 vorweggesehen.

Unter dem Stichwort „Terror“ lässt sich der Bevölkerung auch der größte Schwachsinn besser verkaufen. Mit der neuen Entwicklung erhält unsere
Dauerempfehlung Gold neuen bzw. alten Glanz.  Eine Abschaffung des Bargeldes, der globale Trend zu Negativzinsen (Japan nun auch!), finanzieller Repression, Enteignungen von Sparguthaben bei Bankenpleiten, sowie die künftige Opferung unserer Einlagensicherungssysteme
auf dem Euro-Rettungstisch, machen ein Comeback von Gold (und mit Abstand wohl auch von Silber) Anfang 2016 beinahe zwingend!

 

 

>> HIER GEHT ES ZUM ABO VON SICHERES-VERMOEGEN.DE <<

 

Kostenloser Newsletter

 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und profitieren somit zuerst von
unseren interessanten Angeboten! Sie können sich jederzeit wieder von diesem
Service abmelden, wenn Sie dies möchten.


Kostenlose Probeausgabe